Plagt dich mal ein Ungetier, ruf mich an, ich helfe Dir!

​Siebenschläfer​ ​Muntere Rabauken

​Siebenschläfer oder Bliche dringen gerade im Herbst gerne aus Wäldern, Parks oder Obstgärten in Häuser und Vorratskammern ein, in denen Sie Nachts herumtoben und dort sogar ihren Winterschlaf halten. Bei allen Maßnahmen gegen Siebenschläfer muss berücksichtigt werden, dass die Tiere unter Artenschutz stehen.

​Schädlingsbefall kommt täglich vor

 ​So unterschiedlich die auftretenden Schädlinge sind, so unterschiedlich sind auch die Bekämpfungsmöglichkeiten. Für jedes Schädlingsproblem gibt es mehrere Lösungsansätze. Bevor wir die unliebsamen Besucher vertreiben, prüfen wir stets, wie die Ursache des Befalls nachhaltig und im gegebenen finanziellen Rahmen beseitigt und zukünftig vermieden wird.

​Woran erkennt man Siebenschläfer?

Siebenschläfer werden 12 bis 19 cm lang. Ihr Schwanz kann zusätzlich 11 bis 16 cm lang werden und ist buschig behaart. Die Oberseite ist blaugrau gefärbt und leicht gerußt. Unten ist der Körper von Siebenschläfern weiß. Der Kopf ist nach vorne zugespitzt.

Vorkommen und Verhalten

Siebenschläfer bevorzugen hügelige Landschaften und leben dort in Laubwäldern. Aber auch Parks und Obstplantagen sind beliebte Aufenthaltsorte. Tagsüber schlafen die nachtaktiven Tiere, doch Nachts suchen sie nach Eicheln, Buchheckern, Haselnüssen, Kastanien, Beeren, Obst und Kerbtieren. Von Juni bis August stellt sich der Nachwuchs von drei bis fünf blinden Jungen ein. Die Winterruhe verbringen sie ab Mitte Oktober bis in den März, am liebsten in der Gemeinschaft. ​

Schäden und Abwehr

In Obstplantagen verursachen sie vor allem Schaden durch das Abnagen der Rinde junger Bäume, aber auch an und in Gebäuden können Siebenschläfer schnell zu einem Problem werden. Sie benagen die unterschiedlichsten Materialien, darunter Holz, Textilien, Kunststoffe und isolierte Leitungen, bis hin zur vollständigen Zerstörung.

Einer Einnistung in Gebäuden kann nur durch bauliche Maßnahmen, zum Beispiel der Montage von Lochblechen, Metallverwahrungen vorgebeugt werden. Da Siebenschläfer unter Artenschutz stehen, kommt nur der Einsatz von Lebendfallen und Vertreibungsmitteln in Betracht.

Merkblatt: ​​Siebenschläfer​

​Muntere Rabauken

​Sie haben einen Schädlingsbefall? Zögern Sie nicht

 ​Ist der Schädling erstmal im Haus entdeckt, gibt es nichts mehr was vor Ihm sicher ist. Bei akuten Fällen helfen und reagieren wir flexibel und handeln sofort. 

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.