Plagt dich mal ein Ungetier, ruf mich an, ich helfe Dir!

​Hausbock ​Der Nadelholzspezialist

​Unter den Insekten zählt der Hausbock zu den schlimmsten Holzzerstörern in Gebäuden. Er lebt bevorzugt in Dachstühlen, seltener in Fußböden und Möbeln – ausschließlich jedoch in Nadelhölzern. Die gefräßigen Larven der Holzbockkäfer verursachen erhebliche Fraßschäden.

​Schädlingsbefall kommt täglich vor

 ​So unterschiedlich die auftretenden Schädlinge sind, so unterschiedlich sind auch die Bekämpfungsmöglichkeiten. Für jedes Schädlingsproblem gibt es mehrere Lösungsansätze. Bevor wir die unliebsamen Besucher vertreiben, prüfen wir stets, wie die Ursache des Befalls nachhaltig und im gegebenen finanziellen Rahmen beseitigt und zukünftig vermieden wird.

​Vorkommen und Schäden

Der weibliche Holzbockkäfer legt seine Eier in Hölzer mit einer Restfeuchte von mindestens 15 %. Diese Hölzer wählt der Käfer über Duft- und Aromastoffe aus. Etwa 200 bis 300 Eier umfasst ein Gelege, das der Käfer in natürlichen Rissen an verschiedenen Stellen des Holzes verteilt. Direkt nach dem Schlüpfen beginnen die Larven, das sie umgebende Holz zu fressen. Erst nach vier Jahren erfolgt die Verpuppung.

Vermeidung und Bekämpfung

Der Holzbock befällt ausschließlich Nadelholz; Laubholz enthält für die Larven giftige Stoffe. Die Verwendung von Laubhölzern bietet daher eine einfache Möglichkeit, einen Holzbockbefall zu vermeiden. Bei Nadelhölzern bietet Kernholz ebenfalls einen gewissen Schutz, ebenso wie das Versiegeln der Holzoberfläche und das Imprägnieren des Holzes.

Über 60 Jahre alte Hölzer sind nicht mehr befallgefährdet. Sowohl Restfeuchte, als auch Duft- und Aromastoffe sind nach dieser Zeit nicht mehr vorhanden, weshalb der Hausbock das Holz bei der Eiablage verschmäht. Gebrauchtes Bauholz, das jünger als 60 Jahre ist, sollte nicht wiederverwendet werden, um einen möglichen Befall auf neue Holzelement zu vermeiden.

Sollte ein Befall vorliegen, ist eine professionelle Schädlingsbekämpfung notwendig. Dabei wird das Holz auf 55 °C erhitzt, was die Larven und Puppen abtötet.Vermeidung und Bekämpfung

​​Merkblatt: Hausbock

​​Der Nadelholzspezialist

​Sie haben einen Schädlingsbefall? Zögern Sie nicht

 ​Ist der Schädling erstmal im Haus entdeckt, gibt es nichts mehr was vor Ihm sicher ist. Bei akuten Fällen helfen und reagieren wir flexibel und handeln sofort. 

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.